ZWIESELSTEIN, 1.472 M

AUSGANGSPUNKT MIT CHARAKTER

Das beschauliche Dörfchen besetzt den einzig möglichen Platz im engen Talbecken etwa 3 km südlich von Sölden. Dort wo sich das Haupttal „zwieselt“, also teilt, ist das ursprüngliche Ötztal hautnah spürbar. Viele historische Gebäude und ein Kirchlein aus dem Jahre 1747 laden zu eindrucksvollen Spaziergängen durchs Dorf ein. So angenehm ruhig es hier auch ist, die ideale Lage von Zwieselstein in der Mitte zwischen Sölden, Obergurgl-Hochgurgl und Vent ermöglicht binnen kurzer Fahrzeit einen Tapetenwechsel.

Zwieselstein selbst ist ein beliebter Ausgangspunkt für kleinere Wanderungen oder Tagestouren zu bewirtschafteten Hütten und Almen. Auch Biker und Weitwanderer (z.B. am Ötztaler Urweg oder Europäischen Fernwanderweg E5) tanken beim Zwischenstopp in Zwieselstein Kraft für die folgenden Anstiege.

2G-Regel tritt in Kraft